banner_label_gallus

Dekorationsvielfalt durch unterschiedliche Applikationen

Ein erfolgreiches Etikett hebt sich von der Masse ab – deshalb wird der Einsatz neuer, innovativer Materialien immer wichtiger. 

Die Verarbeitung von klassischen Selbstklebeetiketten bis hin zu modernsten Monofolien und Verbundwerkstoffen ist heute im Etikettendruck selbstverständlich. Zur Anwendung kommen nebst verschiedenen Hauptdruckverfahren auch unterschiedliche Veredelungen wie Siebdruck, Heiss- oder Kaltfolienprägung und Reliefprägen. 

Die Verarbeitung verschiedenster Werkstoffe einerseits und unterschiedlichsten Druck- und Veredelungsverfahren andererseits verlangen flexible, ausbaubare Produktionsmittel so wie fundiertes Fachwissen. 

Gallus Druckmaschinen wurden entwickelt, um in einem Umfeld mit sich laufend ändernden Applikationsanforderungen ihren Beitrag zum Erfolg des Etikettendruckers zu leisten.


PSA

Selbstklebend

Wer Etikett sagt, meint oft Selbstklebeetikett. Das Selbstklebematerial wurde in den 40er Jahren in den Markt eingeführt und gilt heute als Klassiker unter den Produktdekorationen mit zahllosen Ausprägungen in der Kombination von Trägermaterial und Etikettenmaterial. Nebst dem Nassleimetikett ist das Selbstklebeetikett die meist angewendete Produktdekorationsform. 

Dank der einfachen Applizierung und den hervorragenden Materialeigenschaften eignen sich Selbstklebeetiketten für alle Arten der Produktdekoration. 

Druckmaschinen von Gallus erfüllen alle Anforderungen zur flexiblen und effizienten Verarbeitung von Selbstklebematerialien.


Shrink-Sleeve

Monofolien

Die Etikettenfamilie ist seit etwa Ende der 90er Jahre stark gewachsen. Die neuen Familienmitglieder heissen Wrap-Around-, Roll-On-Shrink-On-, Inmould-, Shrink-Sleeve- und Stretch-Sleeve-Etiketten – kurz: Monofolienetiketten. 

Monofolienetiketten sind unter anderem im Segment der Getränke beliebt, denn sie bieten eine im Vergleich zum Produktbehälter grosse Fläche für Werbung und Information. Dabei handelt es sich meist um sehr dünne, sehr dehnbare Substrate mit teilweise definiertem, thermischem Verhalten. 

Gallus Druckmaschinen zeichnen sich für die Verarbeitung von Monofolien-Applikationen besonders gut aus, nicht zuletzt durch ein intelligentes Bahntransportkonzept, welches auf die speziellen Substrateigenschaften (Dehnung, Snap-Back, Dicke, Oberfläche) eingeht.


Glue-applied

Nassleim

Vor allem in Märkten mit hohen Auftragsvolumen wie Mineralwasser, Bier, Wein oder Spirituosen dominiert immer noch das klassische Nassleimetikett. Dabei sind vor allem die Segmente Wein und Spirituosen mit einem zunehmenden Veredelungsgrad konfrontiert. 

Das Druckmaschinenkonzept von Gallus eignet sich besonders gut auch für die Herstellung von hochveredelten Nassleimetiketten. Das Drucken, Veredeln, Lackieren und Stanzen erfolgt in einem einzigen Durchgang (Inline)  und spart Kosten und Zeit.


Tubelaminate

Laminate

Laminate, auch Verbundwerkstoffe genannt, kommen dort zum Einsatz, wo Funktion mit Dekoration kombiniert wird. Dabei handelt es sich vielfach um aluminiumbedampfte Kunststoffe oder Kunststoffverbunde wie Tubenlaminate und Schlauchbeutel. 

Allen Laminaten gemeinsam sind die hohen Materialkosten. In der Verarbeitung ist die Makulaturreduzierung somit ein zentrales Thema. 

Druckmaschinen von Gallus minimieren durch ergonomisches Design, intelligente Voreinstellkonzepte, dynamische Prozessparameter und effiziente Registerregelungen die Makulatur.