Aktuelles

Labelexpo Europe 2015 – Gallus präsentiert ein Feuerwerk an Innovationen

mehr

Gallus auf der LABELEXPO Europe 2015

mehr

Michael Ring ist neuer Leiter Verkauf & Marketing Digital Solutions

mehr

News

News

RAKO ETIKETTEN Süd setzt erneut auf Gallus

Mit der Inbetriebnahme einer Gallus ECS 340 baut RAKO ETIKETTEN Süd, eine im Jahre 2004 gegründete Tochterfirma der RAKO GRUPPE, ihren Wettbewerbsvorteil weiter aus.

Die mit 10 Flexodruckstationen und einer Kaltfolienprägeeinheit zur Veredelung ausgestattete Gallus ECS 340 wird hauptsächlich zur Produktion von Bierkastenetiketten, mit denen sich die Firma erfolgreich einen Namen gemacht hat, eingesetzt. Am Standort in Mitterscheyern werden neben Bierkastenetiketten auch Haftetiketten, Inmouldetiketten, Couponetiketten, Anhängeetiketten, Eintrittskarten, Rubbellose, Sonderkonstruktionen und Blattware für den Markt hergestellt.

Seit 2011 hat sich die Produktion im Werk von RAKO ETIKETTEN Süd kontinuierlich erhöht. Der aus mittlerweile 6 Druckmaschinen bestehende Maschinenpark erlaubt es dem Unternehmen, sämtliche Aufträge, von Grossauflagen bis hin zu personalisierten Kleinstaufträgen, von Aufträgen mit niedrigem bis hohem Veredelungsgrad, kompetent und zuverlässig für seine Kunden auszuführen. Die Entscheidung, sich vor allem im Bereich des HD Flexodruckes zu spezialisieren und die Fachkompetenz vor Ort laufend zu verstärken, kam nicht von ungefähr. So hat der HD Flexodruck drei wichtige, wettbewerbsvorteilschaffende Gründe, die ihn zum idealen Druckverfahren für Etiketten und flexible Verpackung machen: hohe Wirtschaftlichkeit, hervorragende Reproduzierbarkeit und exzellente Druckqualität. Aufgrund dieser Vorteile setzt das knapp 45 Mitarbeitende zählende Werk im Flexodruck auch schon seit mehreren Jahren äusserst erfolgreich auf Gallus Maschinen.

Gallus ECS 340 RAKO Etiketten Süd

Bei der erfolgreichen Inbetriebnahme der Gallus ECS 340 (von links nach rechts: Vertriebsleiter Süd Gallus Druckmaschinen GmbH Klaus Hell und Geschäftsführer RAKO ETIKETTEN Süd Oliver Finkbeiner)

Oliver Finkbeiner, Geschäftsführer bei RAKO ETIKETTEN Süd, weiss genau, worauf es beim Kauf einer Etikettendruckmaschine ankommt: „Zuverlässigkeit, Produktionssicherheit gepaart mit der Flexibilität sich jederzeit an neue Produktionsanforderungen anzupassen – das sind die ausschlaggebenden Kriterien bei der Kaufentscheidung eines jeden Managements für eine Etikettendruckmaschine. All diese Anforderungen erfüllt die Gallus ECS 340 zu unserer vollsten Zufriedenheit.“ Für Produktionsleiter Martin Ganz sind vor allem die optimierten Einstellungen für die Gegendruckzylinder ein entscheidender Erfolgsfaktor: „ Mit Hilfe der neuen Maschine haben wir es geschafft, unsere Rüstzeiten drastisch zu reduzieren. Der extrem kurze Bahnlauf sorgt zudem für ein Minimum an Makulatur. Alles in Allem ist die Gallus ECS 340 der Beweis dafür, dass sich höchste Druckqualität und eine effiziente, kostengünstige Produktion nicht ausschliessen.“

Diese wirtschaftlichen und qualitätssichernden Merkmale sind der Grund, weshalb die gesamte RAKO GRUPPE, die mit über 1400 Mitarbeitern eine der grössten und modernsten Haftetiketten-Hersteller in Europa ist, seit mehreren Jahren äusserst erfolgreich auf Gallus und seine Maschinen setzt. Ferdinand Rüesch, Vizepräsident des Verwaltungsrates der Gallus Gruppe und Key Account Betreuer für die RAKO GRUPPE, fügt an: „Wir freuen uns sehr, dass wir die erfolgreiche Partnerschaft mit der RAKO GRUPPE mit mehrfachen Installationen unserer Druckmaschinen in Europa und Asien nun auch bei RAKO ETIKETTEN Süd fortsetzen dürfen.“

Zur Pressemitteilung...


News-Übersichtzurück