Aktuelles

Labelexpo Europe 2015 – Gallus präsentiert ein Feuerwerk an Innovationen

mehr

Gallus auf der LABELEXPO Europe 2015

mehr

Michael Ring ist neuer Leiter Verkauf & Marketing Digital Solutions

mehr

News

News

„Gallus Short Run Days“ stiessen auf grosses Interesse

Ganz im Zeichen von Kleinauflagen im Schmalbahn-Etikettendruck standen die ersten „Short Run Days“, welche am 10. und 11. April 2014 bei Gallus in St.Gallen stattfanden. Die ganzheitliche Betrachtung der Produktion von kleinen Auflagen mit variablem Datenbestand stand im Vordergrund dieser Veranstaltung und stiess bei den Besuchern aus ganz Europa auf reges Interesse.

In Live-Demonstrationen wurde den Besuchern das erweiterte Anwendungsspektrum der Gallus ECS 340 präsentiert und dabei detailliert die Vorteile erläutert, die sich, dank des neuen „Plus“ Update-Paketes für die Kunden ergeben. Grosses Interesse weckten dabei die extrem schnellen Jobwechsel, die mit dieser Maschine möglich sind, aber auch die Siebdruckeinheit und die intuitiv bedienbare Touchscreen-Oberfläche der Maschinensteuerung für eine einfache Bedienung der Maschine.

Dario Casoli, Customer Project Manager bei Gallus, erklärt den zahlreichen Besuchern das Maschinensystem Gallus ECS 340 mit dem integrierten „Plus“ Update-Paket.

Neben der Gallus ECS 340 standen die digitale Etikettendruckmaschine Linoprint L und das Nearline-Convertingsystem Gallus ECS C im Fokus. Dabei ging es um das Kernthema der „Gallus Short Run Days“, nämlich Kleinauflagen mit schnellen Jobwechseln und das nahezu ohne Makulatur zu produzieren. Die vorteilhafte Verbindung von hochauflösendem, digitalem Vierfarben-Inkjetdruck und konventionellem „High Performance Finishing“ wurde durch die Gallus Near-Line Lösung eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Markem-Imaje wird mit seiner Marke CSAT dieses digitale Drucksystem in Vollausstattung mit 100% Druckbild-Inspektion auf der weltgrössten Verpackungsmesse INTERPACK 2014 in Düsseldorf von 8. - 14. Mai vorstellen (Halle 16, Stand F 45).

Die Near-Line Lösung von Gallus für kleine Auflagen mit variablem Datenbestand - die Linoprint L in Kombination mit der Gallus ECS C.

Abgerundet wurde das Workshop-Programm durch ein Kompetenz-Forum mit Fachvorträgen zu den aktuellen Themen „Die Zukunft des inkjet-basierten Digitaldrucks für den professionellen Etikettendrucker“, „Die wichtigsten Einflussfaktoren im Flexodruck“ und “Die neueste MIS-Workflow-Software“, die das belgische Unternehmen CERM inklusive Betriebsdatenerfassung vorstellte.

Roger Oberholzer, verantwortlich für den Print & Workflow Support bei Gallus, erklärt den interessierten Gästen, wie sich im Flexodruck der Härtegrad des Montage-Klebebands auf das Druckergebnis auswirkt.

„Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage nach kleinen Auflagen bzw. Auflagen mit variablen Daten, wächst im professionellen Etikettendruck die Anforderung an die Drucksysteme, sowohl in der konventionellen als auch in der digitalen Fertigung“, erklärt Christof Naier, Leiter Verkauf & Marketing. „Zeitgemässe Etikettendruckmaschinen müssen eine flexible, qualitativ hochwertige und wirtschaftliche Produktion von kleinen bzw. variablen Etikettenauflagen ermöglichen. Die „Gallus Short Run Days“ boten jedem Besucher die Möglichkeit, sich das nötige Know-how im Umgang mit Kleinauflagen im Etikettendruck anzueignen und den immer anspruchsvolleren Marktanforderungen mit aktuellem Wissen, relevanten Hintergrundinformationen und mit einem zuverlässigen Partner an der Seite zu begegnen.“

Zur Pressemitteilung...


News-Übersichtzurück