Aktuelles

Labelexpo Europe 2015 – Gallus präsentiert ein Feuerwerk an Innovationen

mehr

Gallus auf der LABELEXPO Europe 2015

mehr

Michael Ring ist neuer Leiter Verkauf & Marketing Digital Solutions

mehr

News

News

Gallus EM 410 S: Der Kreis schliesst sich

Mit der Inbetriebnahme einer Gallus EM 410 S steigert Obchodní tiskárni Kolín (OTK), einer der bedeutendsten Verpackungs- und Etikettenhersteller auf dem tschechischen Markt, die Produktivität und erweitert sein Anwendungsspektrum um ein vielfaches.

Obchodní tiskárni Kolín (OTK), eine 60 km östlich von Prag ansässige Druckerei, war seit jeher einer der bedeutendsten Verpackungs- und Etikettenhersteller auf dem tschechischen Markt und ist es bis heute geblieben. Das Produktportfolio der OTK reicht von flexiblen Verpackungen über grafische Etiketten und Formulare bis hin zu Haftetiketten. Anfang Juni dieses Jahres hat OTK ihren Produktionsbetrieb für Selbstklebeetiketten stark modernisiert und zu diesem Zweck eine neue Neun-Farben-Flexodruckmaschine Gallus EM 410 S installiert – die einzige ihrer Art in der Tschechischen Republik. Eine weitere Flexodruckmaschine von Gallus ist seit langem bei OTK im Einsatz und wird wegen ihrer Zuverlässigkeit sehr geschätzt. Nach dem Kauf dieser Gallus Maschine vor über 20 Jahren rüstete die OTK ihren Drucksaal allerdings über lange Zeit mit den Flexodruckmaschinen anderer Marken aus, bis die Geschäftsführung dieses Jahr beschloss, wieder auf die altbewährte Schweizer Qualität zurückzugreifen. Die neue Maschine steht jetzt neben der älteren, noch voll funktionstüchtigen Schmalbahnmaschine Gallus R 250-F, was für einen interessanten Kontrast zwischen der allerneusten Spitzentechnologie im Schmalbahndruck und der um mehrere Generationen älteren Maschine sorgt.

OTK

Reges Interesse der Kunden anlässlich der feierlichen Inbetriebnahme der Gallus EM 410 S

Die neue Neun-Farben-Maschine vom Typ Gallus EM 410 S bietet, wie der Name besagt, die Verarbeitung einer maximalen Druckbreite von 410 mm, wobei die maximale Motivlänge 660 mm beträgt. Durch die hohe Modularität und Vielseitigkeit der Maschine kann ein breites Spektrum von Aufträgen abgewickelt werden. Es besteht u.a. die Möglichkeit, in nur einem einzigen Durchlauf den Flexodruck mit weiteren Druck-und Veredelungsverfahren zu kombinieren. Auch können die unterschiedlichsten Substrate, einschliesslich Papier und verschiedener Folienarten (PP, PET, PVC und PE), durch die Gallus EM 410 S verarbeitet werden. Die neu installierte Maschine sorgt zudem für einen deutlichen Produktivitätszuwachs in der gesamten Etikettensparte, nicht zuletzt auch dadurch, dass sie mit der ausgewiesenen Geschwindigkeit von 150 Metern pro Minute gefahren werden kann. Der Buchstabe „S“ im Maschinennamen steht sowohl für die Servoantriebstechnik, welche die Zentralwelle ersetzt, als auch für die Sleeve-Technologie. Erstere sorgt für eine deutliche Verkürzung der Rüstzeiten bei den Auftragswechseln, verringert die Anlaufmakulatur und verbessert die Qualität des Enddrucks. Das einzigartige System der nahtlosen Sleeves hingegen, das bei den Rotationsdruckmaschinen der Serien EM und S auf den Anilox- und Druckzylindern zum Einsatz kommt, trägt erheblich zu einer Senkung der Betriebskosten bei. Der Wechsel der Sleeves erfolgt von der Bedienerseite der Maschine her und ist sehr einfach zu handhaben. All diese Merkmale prädestinieren die Gallus EM 410 S für die wirtschaftliche Verarbeitung verschiedenster Produktionsaufträge. Während die hohe Produktionsgeschwindigkeit die Abwicklung hochvolumiger Aufträge ermöglicht, schafft der schnelle Auftragswechsel mit geringer Makulatur den nötigen Spielraum für die Herstellung kleinerer Auflagen.

Lesen Sie die gesamte Pressemitteilung...

Die Gallus EM 410 S


News-Übersichtzurück