Aktuelles

Labelexpo Europe 2015 – Gallus präsentiert ein Feuerwerk an Innovationen

mehr

Gallus auf der LABELEXPO Europe 2015

mehr

Michael Ring ist neuer Leiter Verkauf & Marketing Digital Solutions

mehr

News

News

A&R Carton investiert in eine Gallus ICS 670

A&R Carton ist daran, eine absolut neuartige Tiefdruckmaschine von Gallus in Betrieb zu nehmen. Die Gallus ICS 670 bietet ein Höchstmass von Effizienz bei der Faltschachtelverarbeitung und ist mit 11 Druckeinheiten, Rückseitendruck, Kaltfoliendruck- und Heissfolienprägetechnologie, Siebdruck, Mehrfachprägedruck und einer Nutzenseparierung ausgerüstet.

A&R Carton kann auf zahlreiche erfolgreiche Jahre in der Faltschachtelherstellung zurückblicken, zum Beispiel für Tabakwaren, Konfekt und FMCG. Während des 50-jährigen Bestehens ihres Werks in Augsburg hat das Unternehmen eine Rolle als innovativer Vorreiter gespielt, die es nun mit der Investition von 9 Millionen Euro in den Tiefdruck bekräftigt. Eine Investition dieser Höhe ist in der Geschichte des Unternehmens einzigartig. Harald Schulz, CEO und Präsident der AR Packaging-Gruppe, sieht in diesem mutigen Schritt den Startpunkt für eine neue Ära: „Wir werden insbesondere den Faltschachtel-Markt im oberen Wertschöpfungsbereich revolutionieren. Alle üblichen Verarbeitungsstufen unter Einschluss des Prägens müssen inline in einem einzigen Durchgang erfolgen. In Zukunft werden alle Anwender von veredelten Faltschachteln die einzigartigen Vorteile dieser exklusiven Technologie schätzen lernen.“

Gallus ICS 670 A&R Carton gravure printing unit

Dank ihrer hohen Flexibilität und Inline-Verarbeitung bietet die neue Gallus ICS 670 selbst bei kleinen Auflagen Gewähr für attraktive Preise für den veredelten Tiefdruck.

Das Potenzial der Maschine, die Idee und Verwirklichung sind nahezu unermesslich und werden die extrem hohen Anforderungen und komplexen Bedürfnisse dieses sich in hohem Masse verändernden Marktes mehr als erfüllen. Peter Misof, Betriebsleiter des Werks Augsburg, sagt von der bereits hart arbeitenden Maschine: „Wir haben die Möglichkeit, die Werkzeugkosten zu reduzieren, die bisher sehr hoch waren. Die neue Technologie wird den Glanz-Tiefdruck gegenüber konkurrierenden Druckverfahren unvorstellbar wettbewerbsfähig machen und von wesentlich höherer Qualität sein. Das Verfahren zeigt auch den roten Faden durch alle Verarbeitungsstufen auf, die bisher getrennt waren, und dies unter Einschluss aller notwendigen Prozesse und Maschinen.“
Dank diesem technologischen Fortschritt wird der Tiefdruck, der bisher als für grosse Auflagen besser geeignet erachtet worden ist, selbst für Auflagen attraktiv werden und bleiben, die nachweislich immer wesentlich kleiner werden.
„Als Unternehmen mit eine spezialisierten und innovativen Ausrichtung hat Gallus den Nachweis erbracht, der ideale Partner dafür zu sein, um unsere komplexen Leistungsziele in die Tat umzusetzen“, fuhr Markus Eberl, Produktionsleiter im Werk Augsburg, fort.

Den ganzen Artikel lesen…


News-Übersichtzurück