Ausgabe 28 / Dezember 2011

We are Gallus – Carlos Galan

Nach einer kaufmännischen Ausbildung mit Fachrichtung Export sammelte Carlos Galan zuerst vielfältige Berufserfahrungen in verschiedenen Firmen und Positionen. Seit 2008 ist er Leiter Parts & Logistics Services im Geschäftsbereich Etiketten bei Gallus.

Name:

Carlos Galan

Funktion:

Leiter Parts & Logistics Services

Ausbildung:

Kaufmann

Beruflicher Werdegang:

Meine kaufmännische Ausbildung mit Fachrichtung Export habe ich 1997 bei Tipper Tie Alpina AG (damals Hoegger Alpina AG) in der Lebensmittel verarbeitenden Industrie absolviert. Danach wurde ich gleich übernommen und habe 4 Jahre im Ersatzteilverkauf / Technischer Support im gleichen Betrieb gearbeitet. Während dieser Zeit habe ich zudem alle technischen Schulungen auf Spanisch übersetzt und konnte so mein technisches Verständnis aufbauen.

Von 2001 bis 2003 habe ich dann als Produktmanager den Bereich Consumables übernommen, was den ganzen Verkauf, Vertrieb, Produktion, Qualität und Einkauf beinhaltete.

Nach 10 Jahren im Lehrbetrieb, habe ich anschliessend zu Inauen Maschinen AG / VC999 in Herisau gewechselt und dort 1 Jahr als technischer Sachbearbeiter im Kundendienst / Ersatzteilverkauf gearbeitet. Ende 2004 wurde ich zum Leiter Verkaufsinnendienst befördert und habe die Chance bekommen, den ganzen administrativen Bereich neu zu organisieren, planen und zu leiten. Im Januar 2008 habe ich dann bei der Gallus Ferd. Rüesch AG meine Stelle als Leiter Parts & Logistics Services angetreten.

Hobbies:

Mein grösstes Hobby ist das Reisen. Alle paar Monate muss ich irgendwo hinfliegen oder fahren. Viel bin ich in meiner zweiten Wahlheimat Málaga in Andalusien anzutreffen. Zudem besuche ich gerne Konzerte und bin allgemein sehr unternehmungsfreudig.

Familie:

zur Zeit Single

Seit Anfang 2008 sind Sie Leiter Parts & Logistics Services. Wie würden Sie die bisherige Zeit in Ihrer Funktion beschreiben?

Mir ist noch kein einziger Tag langweilig geworden. Ich habe in den bald vier Jahren einige Veränderungen mitgemacht. Immer wieder bot sich mir die Gelegenheit bei grösseren Projekten involviert zu sein und mitzuarbeiten. Es ist wichtig, dass eine Firma wie Gallus sich vorwärts bewegt und vorausschauend handelt!

Ein sehr guter Entscheid war der Einsatz von eigenem Gallus Aluminium Tooling auf der Gallus EMS und der Gallus ECS. Dieses wird komplett in St. Gallen entwickelt sowie hergestellt und erfüllt sämtliche Qualitätsansprüche unserer Kunden zu deren vollsten Zufriedenheit.

Das ganze Druckzubehör-Sortiment erweitern wir beständig und die Produktion passen wir laufend den wachsenden Bedürfnissen der Kunden an. Seit kurzem bin ich zudem für die Koordination und Abwicklung des gesamten Druckzubehör-Verkaufs für sämtliche Gallus Maschinen zuständig. Diese neue, zusätzliche Aufgabe, macht mir Spass und stellt für mich eine weitere, sehr spannende Herausforderung in meinem Gallus Arbeitsalltag dar.

Es ist mir ein grosses Anliegen, dass es so zukunftsorientiert weitergeht und immer mehr Kunden die Gallus Qualität kennen und schätzen lernen. Gallus bewegt sich und ist bereit viel dafür zu tun!

Wie sieht ein durchschnittlicher Arbeitstag als Leiter Parts & Logistics Services aus?

Kein einziger Tag ist wie der andere. Aber hauptsächlich geht es um Kommunikation. Ich vertrete die Kunden gegenüber den internen Stellen, gegenüber den Unterlieferanten und natürlich auch umgekehrt.

Die Koordination der Termine ist ein grosser und wichtiger Bestandteil meiner Aufgaben, wie auch der Verkauf unseres qualitativ hochstehenden Gallus Druckzubehörs.

Wie setzen Sie die hohen Qualitätsansprüche der Kunden, aber auch von Gallus in Ihrem Berufsalltag um?

Es ist mir sehr wichtig den Qualitätsstandard von Gallus in allen Bereichen und Arbeiten weiter zu führen und einfliessen zu lassen. Sei es nur schon bei der Erstellung einer Auftragsbestätigung oder bis hin zur Kontrolle der Prozesse.

Meine grösste Verantwortung sehe ich darin, die Ansprüche der Kunden richtig bei Gallus einfliessen zu lassen und alles daran zu setzten, dass die Lösungen auch termingerecht beim zufriedenen Kunden wieder ankommen.

Wie bleiben Sie in Ihrem Berufsalltag stets kreativ und innovativ?

Ich höre vor allem zu. Kundenwünsche entstehen nicht aus einer Laune heraus, sondern entstehen im Laufe der Zeit und durch die Erfahrungen. Wir können nur von einander lernen und uns im Dialog weiterentwickeln.

Meine Stärke sind die speziellen Herausforderungen von Kunden, seien dies Spezialwünsche, terminliche Engpässe oder Notfälle, die es zur vollsten Zufriedenheit zu lösen gilt.

Worin sehen Sie Ihre grössten Herausforderungen?

Projekte gezielter zu planen und meine Grenzen mehr zu akzeptieren. Es bringt nichts auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen.

Mein Fokus möchte ich vermehrt auf die aktive Beratung und den Verkauf von Druckzubehör und Serviceteilen zu richten, damit sich noch mehr Kunden von der Gallus Qualität überzeugen können.

Wie schalten Sie ab? Ein paar Worte zu Ihrer Person.

Am besten gelingt mir das indem ich regelmässig reise, mit Freunden oder mit der Familie unterwegs bin, oder einfach bei einem gemütlichen Essen mit interessanten und netten Gesprächspartnern.


zurück
Share |