Ausgabe 26 / Juni 2011

Wachstum in Indien mit der Gallus EM 280

In den industrialisierten  Märkten kommt die Gallus EM 280 heute vor allem bei anspruchsvollen, hochveredelten Selbstklebeetiketten und bei wertschöpfungsintensiven Sonderanwendungen zum Einsatz. In den Emerging Markets, wie z.B. in Indien, ist sie jedoch auch als Einsteigermaschine äusserst begehrt. Die Labelexpo India 2010 im vergangenen Dezember hat diesen Trend eindrücklich bestätigt. Woher aber kommt diese Nachfrage nach der Gallus EM 280 im indischen Markt?

Der Markt

Seit Beginn des Jahres 2000 ist der indische Markt einem starken Wandel unterworfen. Die bisher vorherrschende Handetikettierung bei der Labelapplikation wird immer häufiger durch die maschinelle Etikettierung ersetzt. Wo bisher die Handetikettierung erfolgte sind durch den Wandel zu höherer Produktivität nun Etikettendruckmaschinen erforderlich geworden, welche die Substrate von Rolle zu Rolle verarbeiten.
Zugleich macht die industrielle Entwicklung in Indien sehr viel schneller Fortschritte als in den etablierten Märkten, wobei die globalen Brandowner für die Weiterentwicklung des indischen Marktes eine zentrale Rolle spielen. Durch ihren Einstieg in den indischen Markt werden heute vielfach die gleichen Standards und Qualitäten gefordert, die in den industrialisierten Märkten gelten.

Diese sehr schnell voranschreitende Entwicklung im Etikettendruckgeschäft verlangt u.a. eine hohe Flexibilität und Anpassungsfähigkeit von den indischen Druckereien. Zum Einstieg sind deshalb Maschinen geeignet, welche breite Anwendungsmöglichkeiten besitzen.

Der Markt für Etikettendrucker in Indien kann in drei Kategorien eingeteilt werden: Produzenten von lokalen Produkten stellen die grösste Kategorie dar, welche druckmaschinenseitig primär durch lokale asiatische Maschinenhersteller im low-end Bereich bedient wird.
Die mid- und high-end Kategorie wird durch die lokalen und vor allem globalen Brandowner geprägt, was maschinenseitig andere Anforderungen zur Folge hat.

Marktanforderungen an Einsteigermaschinen in den Emerging Markets

Bei der Investition in eine neue Etikettendruckmaschine ist es für den Betreiber von zentraler Bedeutung, mit dem neuen Maschinensystem bei veränderten Marktbedingungen zeitgerecht reagieren zu können. Dadurch sind Maschinen mit breiten Einsatzmöglichkeiten sehr gefragt, weil sie dem Einsteiger ermöglichen, sein Businessmodell zu finden und weiterzuentwickeln. Besonders die Differenzierungsmöglichkeit mit Heissfolienprägung und Siebdruck ist eine weit verbreitete Anforderung, die es dem Betreiber erlaubt, den grössten Teil des bestehenden Marktes abzudecken sowie hohe Sicherheit für zukünftige Anforderungen zu erwerben.

Die Gallus EM 280 als ideale Einsteigermaschine

Die Gallus EM 280 deckt mit ihrer Multiprozess- und Multisubstratfähigkeit weiteste Bereiche der Marktanforderungen in den Emerging Markets ab. Mit den Prozessen Flexo-, Sieb- und Heissfolienprägedruck, kombiniert mit einer modularen Bauweise, bietet die Gallus EM 280 eine fast uneingeschränkte Ausbaumöglichkeit. Die Ausrüstung jeder Maschine kann so individuell auf die bestehenden Kundenbedürfnisse ausgerichtet werden und nachträglich von einer einfachen Einsteigermaschine zu einer individuellen Spezialmaschine auf höchstem Niveau ausgebaut werden.

Die in den 90er-Jahren lancierte Gallus EM 280 wurde laufend an die bestehenden Kundenbedürfnissen angepasst und weiterentwickelt:

• Ausbau zu einer Multiprozess-Druckmaschine mit Sieb- und Heissfolienprägedruckwerk mit Schnellwechselplattform
• Veredelungsmöglichkeit von Monofolien-Etikettenmaterial
• Erweiterung des Flexodruckwerkes mit dem Kammerrakelsystem
• Integration einer Servoüberlagerung für die Automatische Registerregelung
• Substratdickenkompensation zur Verarbeitungsmöglichkeit von Folien und Karton ohne Gegendruckzylinderwechsel
• Einführung des Touchscreens

Aufgrund des vorhandenen Automatisierungsgrades benötigt die Gallus EM 280 nur eine geringe Anlernphase und steht dem Betreiber schnell für die Produktion zur Verfügung. Die verwendeten Druckwerkzeuge, wie Rasterwalzen, Druckzylinder usw. sind zudem sehr handlich und stehen in einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Erfolgreiche Labelexpo India 2010

Die Gallus EM 280 ist in den bestehenden Märkten eine etablierte Etikettendruckmaschine und für Kunden in den Emerging Markets eine hervorragende Einsteigermaschine.
Die Labelexpo India 2010 bestätigte den Erfolg der Gallus EM 280 als Einsteigermaschine einmal mehr. Die acht an der Messe verkauften Gallus EM 280 zeugen deutlich von einer hohen Attraktivität und Akzeptanz der Gallus EM 280 im indischen Markt.


zurück
Share |