Ausgabe 21 / Dezember 2009

Gallus ECS 340 bei Stratus Group Inc. in USA

Die Stratus Group Inc. ist ein seit 17 Jahren bestehendes Unternehmen, das für seine Produktion hochwertiger Selbstklebeetiketten und Faltschachteln bekannt ist. Mit der jüngsten Inbetriebnahme einer 340-mm-Neunfarben-UV-Flexodruckmaschine vom Typ Gallus ECS 340 hat das in Hamilton, Ohio, ansässige Unternehmen sein Leistungsspektrum nun weiter ausgebaut.

Die neue Gallus ECS 340, die im November 2009 installiert wurde, ermöglicht eine breite Kombination von Farben, Klebern, Lacken und Substraten – bei minimalen Einricht- und Umrüstzeiten ganz ohne Werkzeugeinsatz. Die brandneue Gallus ECS 340 ist bereits die dritte Gallus Maschine bei Stratus, nach einer 2004 angeschafften Zehnfarben Gallus EM 410 und einer zwei Jahre später installierten Achtfarben Gallus EM 280.

Der sehr kurze Bahnlauf der Gallus ECS 340 bietet eine ganze Reihe von Vorteilen, unter anderem äusserst effiziente Arbeitsabläufe und ein Druckbild, das sich auch bei Geschwindigkeitsänderungen nicht verändert und somit die gleichbleibend hohe Qualität der Druckergebnisse gewährleistet.  

Bei der Entwicklung dieser Druckmaschine kamen alle Produktivitätselemente von Gallus zum Einsatz, die sich auf dem Markt bereits bewährt haben. So sind zum Beispiel die Plattenzylinder und Rasterwalzen als Sleeves ausgeführt, was sehr schnelle Jobwechsel ermöglicht. Ergänzend dazu sorgt das Kammerrakelsystem dafür, dass auch Farbwechsel im Handumdrehen durchgeführt werden können. Zudem verfügt die vollständig servoangetriebene Maschine über UV-Trockner, die direkt auf den gekühlten Gegendruckzylindern angebracht sind, was zu einer herausragenden Substratflexibilität führt.

Curt Curran, Vice President für die Produktion bei Stratus, erläutert, dass jede der drei Maschinen eine andere Marktnische abdeckt, wenngleich alle drei für die Herstellung hochwertiger Etiketten geeignet sind. Die Gallus EM 410 kommt zum Beispiel bei hohen Auflagen zum Einsatz, kann mehrlagige Aufträge verarbeiten und verschiedene Veredelungstechniken verbinden. Über die Gallus EM 280 sagt Curran: „Ich nenne sie immer unseren “Sportwagen“, weil wir damit unsere kleinen Auflagen zu drucken pflegen. Die neue Gallus ECS 340 wird die beiden sehr gut ergänzen, da wir einen Teil unserer derzeitigen Aufträge an sie abgeben und – natürlich – auch neue Aufträge für sie an Land ziehen können!“

In dem knapp 10.000 m² grossen Gebäude der Stratus Group sind zudem noch drei Arpeco-Offsetdruckmaschinen untergebracht, die bis zu neun Farben und 420 mm Breite drucken und für die Produktion hochwertiger Faltschachteln eingesetzt werden. Der gesamte Maschinenpark dient zur Belieferung der drei Hauptabsatzmärkte des Unternehmens: der Gesundheits- und Schönheitssparte, der Pharmaindustrie und der Getränkebranche.

Curran sagt, dass er und sein Vater Bob, der zugleich sein Partner ist, sich für Gallus als Hersteller ihrer Etikettendruckmaschinen entschieden haben, „weil wir Gallus schon immer als Hersteller hochwertiger Druckmaschinen und als führendes Unternehmen auf dem Markt respektiert haben. Als wir dann soweit waren, uns von Arpeco zu lösen und uns eine echte Etikettendruckmaschine zuzulegen, fiel unsere Wahl auf Gallus.“

Was hat Curran an den Gallus-Maschinen gereizt? „Ich glaube, unser Respekt und unsere Anerkennung für die Technologie, die sie bieten“, erläutert er. „Wir können UV-Flexo drucken, wir können kleine Auflagen drucken, wir können grosse Auflagen drucken. Es gibt wirklich nicht viel, was wir mit der Technologie, die wir jetzt haben, nicht drucken können!“

 


zurück
Share |