Ausgabe 41 / März 2015

Gallus Screeny Digital, Prepress ganz einfach

Die Digitalisierung in der Etikettendruck-Branche hat in den vergangenen Jahren immer mehr Bereiche erfasst. Vom Design bis zur Prepress wird heute durchgängig digital gearbeitet. Durch den technologischen Fortschritt ergibt sich die Möglichkeit, die Siebdruckplatten digital ablativ und direkt zu bebildern - ein analoger Film wird hierfür nicht mehr benötigt.

CtP (Computer to Plate) Systeme bebildern heute Flexo-, Offset-, Buch- und Siebdruckplatten. Gallus bietet als einziger Hersteller ablative Siebdruckplatten an: Gallus Screeny Digital. Der Vorteil von Gallus Screeny Digital besteht darin, dass für die Masking (=Digitale Bebilderung) die gleichen Geräte verwendet werden, die bereits für die Masking der ablativen Flexodruckplatten vorhanden sind.

Mit Screeny Digital ist die Integration der Siebdruckplattenherstellung in den digitalen Workflow ganz einfach.

Vorteile von Screeny Digital

Die Einführung der Siebdruckplattenproduktion in den digitalen Workflow bringt wesentliche Vorteile mit sich: Die Siebdruckplatte ist digital bebilderbar, das heißt, es wird für die Bebilderung kein analoger Film mehr benötigt. Des Weiteren wird die operative Effizienz erhöht, weil die Siebdruckplattenbelichtung vollumfänglich in den Digitalen Workflow integriert wird. Es wird nur ein Belichtungsgerät benötigt, womit sowohl die Flexodruckplatten als auch die Siebdruckplatten maskiert werden können. Dadurch werden die Gesamtkosten in der Prepress signifikant gesenkt. Durch die Optimierung des Workflows können die Fehlerhäufigkeit und die Bearbeitungszeit einer Siebdruckplatte reduziert werden. Die Ergebnisse sind eine flexible Arbeitsstruktur, eine Steigerung der Produktivität und eine höhere Prozesssicherheit.

Technologie von Screeny Digital

Die Gallus Screeny Digital basiert auf den technologischen Fortschritten der Screeny S-Line Generation. Die Siebdruckplatten zeichnen sich durch den optimalen Farbfluss, die hohe Stabilität und die beste Resistenz gegenüber Störungen (Schutz auf Substrate) aus. Die Screeny Digital Siebdruckplatte ist mit einer Ablationsschicht (schwarze LAMS-Schicht) versehen, welche auf das Photopolymer aufgetragen wird. Diese Ablationsschicht wird dann mit einem thermischen Punktlaser digital abgetragen. Die Siebdruckplatte wird digital maskiert und ist sodann bereit für die Belichtung, zur chemischen Polymerisation.

Screeny Digital – Siebdruckplatte mit Ablationsschicht = LAMS (steht für Laser Ablatations Mask System)

Arbeitsschritte zur Herstellung von Screeny Digital Druckzylindern

Nachdem die Siebdruckplatte digital maskiert wurde, wird sie belichtet, ausgewaschen und montiert. Die Ablationsschicht (LAMS-Schicht) ist auf bekannte Geräte mit thermischen Punktlasern angepasst. Dadurch ist Screeny Digital in den bestehenden digitalen Flexo Workflow
leicht integrierbar, wodurch bereits getätigte Investitionen in Prepress-Equipment für Flexo genutzt werden können.

Workflow für Screeny Digital

Sortimentserweiterung von Gallus Screeny Digital

Gallus Screeny Digital ist seit 2010 auf dem Siebdruckplattenmarkt erhältlich. Aufgrund der grossen Nachfrage nach der Gallus Screeny Digital Siebdruckplattentechnologie bietet Gallus neu sein gesamtes Produktsortiment ebenfalls in der Screeny Digital Technologie mit LAMS-Schicht an. Somit sind alle relevanten Screeny Sorten auch in digitaler Version erhältlich; von Sorten für taktile Anwendungen bis hin zur S-Line und Screeny A-Line sowie Spezial-Siebdruckplatten für außergewöhnliche Anwendungen.  Weiterhin im Programm bleiben alle Gallus Screeny Sorten für analoge Filmbelichtung und direkte UV-Laser Belichtung. 

Die Vorteile auf einen Blick

• Einfache Integration von Screeny Digital in den bestehenden digitalen CTP-Workflow  (analog Flexo)

• Produktionssicherheit durch gleiche Prozesse

• Nutzung von vorhandenem Prepress Equipment

• Vollständige Integration der Siebherstellung in den digitalen Workflow

Nutzung von vorhandenem Pre-Press Equipment für die filmlose Siebdruckplatten Herstellung

CDI Spark 4835 (ESKO)


zurück
Share |