Edition 39 / September 2014

Gallus RCS – The Benchmark!

Seit über 10 Jahren setzt die Gallus RCS den Massstab bezüglich Druckqualität, Produktivität und Flexibilität im schmalbahnigen Etikettendruck. Der Erfolg der Gallus RCS beruht auf ihrer einzigartigen Kombination einer modularen Bauweise mit einem hohen Automatisierungsgrad, was die über 160 weltweiten Installationen eindrücklich belegen. Dank höchster und durchgängiger Automatisierung bietet die Gallus RCS maximale Betreiberwirtschaftlichkeit durch kürzeste Jobwechselzeiten mit minimaler Makulatur. Anlässlich der „Gallus Innovation Days“ können die Besucher die Leistungsfähigkeit der Gallus RCS 330 live miterleben. Gleichzeitig kündigt die neue Generation der Gallus RCS 430 eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte an.

Damit ein Produkt heutzutage in den übervollen Regalen des Einzelhandels von Konsumenten bemerkt und gewählt wird, muss sein Etikett als Kommunikationselement auffallen. Die Etikettendesigns werden daher immer komplexer, wobei auch verstärkt Schmuckfarben und eine grössere Vielfalt von Substraten Verwendung finden. Zudem fordern internationale Marken eine konstante Bildqualität, unabhängig von der Anwendung, dem Druckverfahren oder dem geografischen Standort.

Für den Offsetdruck auf der Gallus RCS bietet das QuadTech®-Farbregelungssystem mit SpectralCam™ eine geschlossene Inline-Farbregelung. Das System passt die Farbzonen automatisch im laufenden Betrieb über die gesamte Auflage hinweg an die vorab festgelegten Farbziele an und verhindert dadurch potenzielle Bedienfehler und unnötige Makulatur. Das System wird während der „Gallus Innovation Days“ live auf der Gallus RCS 330 vorgeführt werden.

Die QuadTech SpectralCam™ liefert L*a*b*-Daten für ein präzises, kostenwirksames Farbmanagement.

Neben der Inline-Farbregelung präsentiert Gallus auf der Gallus RCS 330 mit „Metallic Doming“ auch die neuste Innovation im Verfahrensbereich der Siebdruckveredelung (siehe Artikel Gallus Screeny – Innovativer Siebdruck).

Die neue Gallus RCS 430

Erstmals seit der Markteinführung unterliegt die Gallus RCS einer kompletten Überarbeitung. Um für zukünftige Marktanforderungen und technologische Weiterentwicklungen optimal gerüstet zu sein, wird das Gallus RCS Maschinensystem mit der modernsten Steuerungsplattform ausgerüstet. Dieselbe Steuerungsplattform findet bereits in den Maschinensystemen Gallus ECS 340 und Gallus EM S Anwendung und erlaubt den Verwendern/Kunden Synergiepotentiale in der Nutzung der diversen Maschinensysteme im Sinne einer einheitlichen Technologieplattform. Konkrete Nutzen entstehen durch dieselbe Bedieneroberfläche (HMI), welche auf allen drei Maschinensystemen verwendet wird. Weitere Vorteile liegen in der Reduktion von Komplexität, indem eine gemeinsame Steuerungsplattform die Ausbildung für die Bedienung der Maschinen einfacher macht, also Personal problemlos auf den unterschiedlichen Maschinensystemen eingesetzt werden kann, die Ersatzteilgleichheit zunimmt, die Servicierbarkeit der Maschinen einfacher wird, etc..

Ebenso wurden unterschiedliche technologische Anpassungen in der Hardware vorgenommen, die aus dem Feedback- und Erfahrungspool der Gallus RCS Nutzer abgeleitet wurden Unter anderem resultieren Verbesserungen im Bahntransport in einer erhöhten Registergenauigkeit und die im Offsetdruckwerk optimierten Farbwerke weisen eine verbesserte Farbstabilität auf.

Der Erfolg der Gallus RCS beruht auf ihrer einzigartigen Kombination einer modularen Bauweise mit einem hohen Automatisierungsgrad.

Im Rahmen der „Gallus Innovation Days“ bieten wir unseren Besuchern erstmalig einen einzigartigen Einblick in die laufende Entwicklung bei Gallus. Unter der Überschrift „den Entwicklern über die Schultern geschaut“ haben die Besucher die einmalige Möglichkeit, sich von dem neuen Benchmark im schmalbahnigen Etikettendruck ein erstes Bild zu machen. Überzeugen Sie sich selbst und registrieren Sie sich jetzt!


zurück
Share |