Ausgabe 38 / Juni 2014

Keine Kompromisse mehr

Anlässlich der „Gallus Innovation Days 2014“ im September wird Gallus seine nächste Innovation für die effiziente Produktion von Kleinauflagen den Etikettendruckern vorstellen: echte digitale und konventionelle Etikettenproduktion – Effizienz und Flexibilität – in einer einzigen Druckmaschine vereint!

Seit seiner Einführung in den 90er-Jahren hat der Digitaldruck im Etiketten- und Verpackungsbereich stetig an Bedeutung gewonnen. Die digitale Produktion von Etikettenaufträgen – primär zur Herstellung kleiner Auflagen - war zunächst ein Betätigungsfeld für frühe Innovatoren („early innovators“). Mit zunehmender Reife der Technologie hält der Digitaldruck allmählich Einzug in die breite Etikettenproduktion, auch wenn der Ausstoss digital produzierter Etiketten derzeit noch immer unter 5 % der Gesamtproduktion liegt.

Das Wachstumspotenzial für den Digitaldruck ist beträchtlich: Aktuelle Marktprognosen rechnen für die nächsten zehn Jahre mit einem stetigen, zweistelligen Wachstum, während zugleich weitere Verbesserungen bei Qualität und Geschwindigkeit erwartet werden. Der Digitaldruck ist zwar mittlerweile für kleinauflagige Produktionen das Verfahren erster Wahl, doch haben sich viele Etikettendrucker noch nicht für seine Einführung entschieden, was teilweise auf die notwendigen Kompromisse bei der Anwendung dieses Verfahrens zurückzuführen ist. Die Nichtdruckbarkeit mancher Schmuckfarben, die langsameren Druckgeschwindigkeiten und das Fehlen echter Inline-Verfahren zur Weiterverarbeitung und Veredelung können zusätzliche Prozessschritte erfordern oder Kompromisse in der Ausstattung des Etiketts zur Folge haben. Auch führen digitale Druckverfahren oft zu einer weniger effizienten Produktion und einer schlechten Kompatibilität mit weiteren Druck- und Veredelungsprozessen.

Gallus lädt Sie ein, in diesem Herbst einen ersten Blick auf die nächste Generation digitaler Etikettendruckmaschinen zu werfen. Die „Gallus Innovation Days 2014“, die vom 23. bis 25. September in St. Gallen stattfinden, werden die Weltpremiere für ein neues, zukunftsorientiertes Inline-Etikettendruckmaschinensystem sein. Diese hybride Schmalbahndruckmaschine kombiniert digitale und konventionelle Druck- und Verfahrensprozesse und bietet dem Etikettendrucker das Optimum an Druck- und Registerqualität, Prozessflexibilität und Produktivität.

• Kompromisslose Druck- und Registerqualität: Durch die Partnerschaft mit unserem Partner Heidelberger Druckmaschinen und dem Heidelberg-Technologiepartner für Inkjetdruck, Fujifilm, wird ein Inkjetdruckmodul mit Inkjet-Druckköpfen der nächsten Generation beispiellose UV-Inkjet-Druckqualität mit der Geschwindigkeit von Flexodruck und der Effizienz von Digitaldruck verbinden. Selbstverständlich werden gleichzeitig die hohen Anforderungen an Registerqualität erfüllt.

• Kompromisslose Prozessflexibilität: Die hybride Etikettendruckmaschine integriert digitale und analoge Druck- und Bearbeitungsverfahren und produziert damit Etiketten von der Rolle zum fertigen Etikett in einem einzelnen Produktionsschritt – wie es sich die Etikettendruckbranche wünscht. Der Digitaldruck ermöglicht Versionierung, variable Daten und wirtschaftliche Kleinauflagen – also die Flexibilität, die Sie vom digitalen Verfahren kennen und erwarten. Durch die Verbindung der Stärken des Digitaldrucks mit den Verfahren einer konventionellen Etikettendruckmaschine können Sie Ihre Etiketten zudem auch inline veredeln, lackieren und weiterverarbeiten. Ergänzen Sie einen Primer oder eine Schmuckfarbe, Sicherheits-, Siebdruck- oder Folienelemente, Lack oder Kaschierung sowie die Fertigstellung – alles inline in einem einzigen Produktionsschritt, unabhängig von der Komplexität des Etiketts. Am Ende des Prozesses steht immer das fertige Etikett.

• Kompromisslose Produktivität: Mit ihrer einheitlichen, benutzerfreundlichen Bedienoberfläche sorgt diese Druckmaschine endlich für die Geschwindigkeit, Qualität und Konstanz, die der Etikettendrucker braucht. Der Digitaldruck bietet Vorteile bei den auftragsbezogenen Fixkosten sowie den geringen Kosten bei Versionierung während die konventionellen Druckfunktionen für endlose Optionen in der Veredelung sorgen und eine Inline-Weiterverarbeitung ermöglichen.

Diese gemeinsam entwickelte Lösung für die Anforderungen der Zukunft bietet dem Etikettendrucker das Optimum an Qualität, Flexibilität und Produktivität. Man muss keine Kompromisse mehr eingehen, sondern kann von einer effizienten, digitalen Etikettenproduktion mit vollem Funktionsspektrum profitieren. Seien Sie dabei, wenn wir diese neue Entwicklung erstmals vorstellen und für die nächste Innovation im Etikettendruck sorgen.


zurück
Share |