Ausgabe 35 / September 2013

Ein PLUS an Leistung

Auch nach bald 200 installierten Anlagen setzt sich die Erfolgsgeschichte des an der Labelexpo 2009 lancierten Maschinensystems Gallus ECS 340  fort. Die ungebrochene Nachfrage nach der Gallus ECS 340 lässt sich hauptsächlich durch die einzigartige Kombination eines attraktiven Investitionslevels mit einer unerreichten Produktivität erklären. Die Gallus ECS 340 war bis anhin primär auf das Marktsegment der Commodity Etiketten fokussiert. Durch das neue Gallus ECS 340 „Plus“ Update-Paket wird nun das Anwendungsgebiet dieser Maschine erheblich ausgeweitet und die Leistungsfähigkeit des Maschinensystems nochmals signifikant angehoben.

Keine Spitzenleistungen ohne Fokus

Wer Spitzenleistungen erzielen will, erreicht sie nur durch die ungeteilte Konzentration und Fokussierung auf das Ziel und eine weit überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft. In der Entwicklung von Druckmaschinen verhält sich das genauso. Gallus setzte sich mit der Gallus ECS 340 das Ziel, einen neuen Industriestandard in punkto Wirtschaftlichkeit zu setzen. Die Gallus ECS 340 sollte in der Lage sein, ein möglichst grosses Etikettenspektrum zu tiefsten Produktionskosten herzustellen. Das mit Abstand grösste Etikettenmarktsegment ist das Segment der Commodity Etiketten, welches sich durch einen geringen Veredelungsgrad und hohe Gesamtvolumen auszeichnet und gemäss dem renommierten Alexander Watson Institut über 80% der produzierten Etiketten umfasst. Das Konzept der Gallus ECS 340 wurde also auf dieses Segment ausgelegt, denn man wollte einen maximalen Kundenutzen in einem möglichst grossen Anwendungsgebiet bei minimalem Mitteleinsatz erzielen. Die Erfolgsgeschichte der Gallus ECS 340 zeigt heute eindeutig, dass diese erklärten Ziele von der Gallus ECS 340 sehr gut erreicht werden.

Abbildung 1: Anteil Marktsegmente an Gesamtvolumen

Das Gallus ECS 340 „Plus“ Update-Paket

Wer aber an der Spitze bleiben will, muss seine Leistungen stetig ausbauen und verbessern. Das Gallus ECS 340 „Plus“ Update-Paket, das in enger und partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Gallus Kunden entstanden ist, erlaubt es dem Etikettendrucker ab sofort, seine Kunden noch besser zu bedienen und die Wirtschaftlichkeit effektiv zu steigern. Folgende Features zeichnen das Gallus ECS 340 „Plus“ Update-Paket aus:

•        Siebdruckwerk und leistungsfähigeres UV-System
Mit dem Gallus ECS 340 Siebdruckwerk steht dem Etikettendrucker nun auch auf der Gallus ECS 340 das bewährte und effiziente Gallus Rotascreen System zur Verfügung. Dieses Siebdruckwerk ist vollständig servoangetrieben und kann im Wechsel mit einem Flexodruckwerk betrieben werden. Das einfache Handling, die hohe Reproduziergenauigkeit und das Registerpresetting ermöglichen nun auch auf der Gallus ECS 340 wirtschaftlichsten Siebdruck. Eine sichere Trocknung des höheren Farbauftrags im Siebdruck wird durch die neue UV-Trocknungsanlage mit erhöhter Trocknungsleistung erreicht.

•        Neue Ab- und Aufwickelvorrichtung und Folienkit
Eine Ausweitung des Anwendungsgebiets ermöglichen auch die neuen Ab- und Aufwickeleinheiten in Kombination mit dem Folienkit. Die neuen frontbeladbaren Ab- und Aufwickeleinheiten garantieren sicheres Ab- und Aufwickeln sowie schnellste Rollenwechsel von Selbstklebe- und Monofolienbedruckstoffen. Die effiziente Verarbeitung von Monofolien wird durch das überarbeitete Bahntransportmanagement, eine aktive Antistatikvorrichtung sowie einer Auflegerolle an der Aufwickelspindel sichergestellt.

•        Sekundärschienensystem
Der flexible Einsatz von Laminiervorrichtungen und Kaltfolienwicklern entlang der gesamten Maschine wird durch das neue Sekundärschienensystem ermöglicht.

•        Softwareupdate und erhöhte maximale Maschinengeschwindigkeit
Die Maschinensoftware trägt bei modernen Servo-Maschinen wie der Gallus ECS 340 wesentlich zu deren Leistungsfähigkeit bei. Druckregister-Presetting im Maschinenstillstand, optimierte Wicklerkurven und eine erhöhte Maximalgeschwindigkeit sind nur einige produktivitätssteigernde Neuerungen, die dem Etikettendrucker nun zur Verfügung stehen. Selbstverständlich kann jede Gallus ECS 340 mit diesem Update nachgerüstet werden.

•        Neue Bedieneroberfläche
Mit der kompletten Neugestaltung der Touchscreen-Oberfläche und dem Einsatz eines 22 Zoll Touchscreen Bildschirms ist die Gallus Bedieneroberfläche noch intuitiver und einfacher zu bedienen. In Zukunft basieren alle Gallus Maschinen auf der neuen und für alle Maschinen identischen Bedieneroberfläche. Dies verkürzt nicht nur die Anlernzeit für Mitarbeiter erheblich, sondern führt auch zu einer erheblichen Reduktion der Fehlbedienungen.

Abbildung 2: Neue Gallus Bedienoberfläche

In Summe wurden so die Leistungsfähigkeit der Gallus ECS 340 und damit verbunden die Wirtschaftlichkeit dieser Maschine nochmals erheblich gesteigert. Dabei stehen die meisten „Plus“ Update Funktionen nicht nur für neue Maschinen zur Verfügung, sondern können auch auf den bereits installierten Gallus ECS 340 nachgerüstet werden. Kontaktieren Sie uns – wir geben Ihnen gerne detailliertere Informationen zum Gallus ECS 340 „Plus“ Update-Paket.


zurück
Share |