Ausgabe 33 / März 2013

We are Gallus – Rolf Forrer

Nach seiner Lehre als Maschinenmechaniker wurde Rolf Forrer 1981 als NC-Maschinen-Operateur bei der Gallus Ferd. Rüesch AG eingestellt. Im Laufe der Jahre füllte er in diesem Betrieb mehrere Funktionen aus, z.B. die eines CAM Technikers und des Verantwortlichen für Qualitätssicherung und Prozesstechnik Siebdruck. Seit 1999 ist er als Leiter Versorgung und Logistik im Geschäftsbereich Siebdruck tätig.

Name:

Rolf Forrer

Funktion:

Leiter Versorgung und Logistik Geschäftsbereich Siebdruck

Ausbildung:

Maschinenmechaniker

Beruflicher Werdegang:

1981 – 1982 NC-Maschinen-Operateur bei Gallus
1983 – 1992 CAM Techniker (Fertigungssysteme) bei Gallus
1993 – 1998 Qualitätssicherung und Prozesstechnik Siebdruck
1999 – heute Leiter Versorgung und Logistik Geschäftsbereich Siebdruck

1981 habe ich nach meiner Lehre in einem anderen Betrieb bei Gallus als NC-Maschinen-Operateur angefangen. Nach einem Jahr bekam ich dann die Möglichkeit, als CAM-Techniker (Fertigungssysteme) in der gleichen Abteilung zu arbeiten.1993 folgte ein interner Wechsel vom heutigen Geschäftsbereich Etiketten zum Geschäftsbereich Siebdruck, um dort die Stelle als Verantwortlicher für Qualitätssicherung und Prozesstechnik Siebdruck anzutreten. Nach sechs Jahren bot man mir dann meine aktuelle Position als Leiter Versorgung und Logistik Geschäftsbereich Siebdruck an.

Hobbies:

Skifahren
Sportschiessen

Familie:

Verheiratet, 2 Kinder, 21 Jahre und 18 Jahre

Wie sieht ein durchschnittlicher Arbeitstag als Leiter Versorgung und Logistik Geschäftsbereich Siebdruck aus?

Am frühen Morgen werden die ersten Kundenbestellungen verarbeitet, damit sie termingerecht abgewickelt und noch am gleichen Morgen versendet werden können. Dann folgt der Rundgang durch die Produktion für die Gallus Screeny Siebherstellung. Am Mittag müssen die Bestellungen für den Nachmittagsversand zusammengestellt werden. Danach folgt - zusammen mit den zuständigen Mitarbeitern - die Produktionsplanung für den nächsten Tag.

Wie setzen Sie die hohen Qualitätsansprüche der Kunden, aber auch von Gallus, in Ihrem Berufsalltag um?

Ich lege sehr grossen Wert auf Termintreue und Qualität  und verlange sie auch von meinen Mitarbeitenden. Probleme in der Fertigung werden solange verfolgt und bearbeitet, bis eine gute Lösung gefunden wird.

Wie bleiben Sie in Ihrem Berufsalltag stets kreativ und innovativ?

Ich informiere mich oft und genau über andere, nicht verwandte Industrien. Bei Gallus habe ich zudem auch die Möglichkeit, Kunden zu besuchen, um dabei aus erster Hand zu erfahren, welche Wünsche oder Anregungen der Kunde hat.

Worin sehen Sie Ihre grössten Herausforderungen?

Die grösste Herausforderung ist sicherlich, die Qualität jeden Tag gleich hoch zu halten und sie sogar zu verbessern. Gleichzeitig muss ich aber dafür sorgen, dass für die Kunden jederzeit alle Gallus Screeny Siebdruckplatten ab Bestellung sofort zur Verfügung stehen.

Wie schalten Sie ab? Ein paar Worte zu Ihrer Person.

Ich gehe gerne zu meinem Nachbarn auf den Bauernhof oder in die Reben, um dort mitzuhelfen. Einerseits kann ich mich so als Ausgleich zu meinem Beruf körperlich betätigen, und andererseits bin ich dort im Gegensatz zu meiner Arbeit in der freien Natur, was mir sehr gut gefällt. Das hilft mir beim Abschalten.


zurück
Share |