Ausgabe 33 / März 2013

Gallus EM 430 S – Das Arbeitstier überzeugt mit gesteigerter Produktivität

An der Labelexpo 2011 in Brüssel wurde die Gallus EM 430 S erstmals mit den neuen Short-Web-Hybrid-Druckwerken der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Nach einer anschliessenden Weiterentwicklungsphase wurde die Maschine bei der Firma Permapack in Rorschach (Schweiz) unter Produktionsbedingungen einem Feldtest unterzogen, der Ende 2012 erfolgreich abgeschlossen wurde.

Das Herzstück der neuesten Gallus Short-Web-Lösung ist das neue Short-Web-Hybrid-Druckwerk der weiterentwickelten Gallus EM 430 S, welches standardmässig mit einem Flexo-Farbwerk ausgestattet ist. Mit Hilfe eines ausgeklügelten Systems ist die Verwendung eines Siebdruck-Einsatzes anstelle des Flexo-Farbwerkes im Short-Web-Hybrid-Druckwerk der Gallus EM S auch weiterhin möglich. Durch die auslaufseitig am Hybrid-Druckwerk angeordnete Kühlwalze mit UV-Trocknung wurde der Bahnweg zwischen zwei Druckwerken um die Hälfte auf nur 2.2 m verkürzt, wodurch jetzt ein wesentlich vereinfachtes Handling der Bahn, schnellere Reaktionszeiten bei der Registerverstellung und deutlich reduzierte Makulaturwerte auf einer Gallus EM 430 S realisierbar sind. Dabei werden aber die gewohnte Modularität und die Flexibilität der Maschine keineswegs eingeschränkt.

Short-Web-Hybrid-Druckwerk der Gallus EM 430 S

Erfolgreicher Einsatz unter Produktionsbedingungen

Mit dem in der Schweiz ansässigen Verpackungsspezialisten Permapack konnte der ideale Partner für einen Feldtest gewonnen werden. Unter anderem betätigt sich das Unternehmen nämlich im Bereich der flexiblen Verpackungen für die Marktsektoren Industrie/Logistik, Nahrungsmittel und Pharma/Kosmetik. Zum Maschinenpark gehören bereits zwei Gallus EM 410 UV Flexo, sechs Gallus RCS 330 UV Flexo Druckmaschinen und neu auch die Gallus EM 430 S mit Short-Web-Hybrid-Druckwerken. Der Grossteil des von Permapack angebotenen Sortiments wird in der eigenen Druckerei produziert, in welcher die eigene Druckvorstufe und Druckformherstellung wesentlich zur Top-Qualität der Produkte beitragen. Dabei spezialisiert sich Permapack insbesondere auf den qualitativ hochwertigen Flexodruck von bis zu 10 Farben in Kombination mit Siebdruck, Kalt- und Heissfolienveredelung und Inline-Codierung bzw. Nummerierung – beste Voraussetzungen also, um die Gallus EM 430 S mit den Short-Web-Hybrid-Druckwerken in einem realen Produktionsumfeld zu testen.

Gestartet wurde der Feldtest mit einer 8-Farben-Maschine, wobei diese  im Laufe des Tests um eine neunte Druckstation mit integrierter Warmlufttrocknung erweitert wurde. Diese Druckstation, die auch bei einer UV-Lackierung zum Einsatz kommt, wurde speziell für den Einsatz als Endtrocknung mit zwei Warmluft-Trocknungskästen und einer Kühlwalze im Grundgestell entwickelt. Letztere  wurde dafür mit einer optionalen UV-Trocknung ausgestattet, wodurch in der letzten Druckstation eine Lackverlaufstrecke von über einem Meter entsteht, was für den Erhalt eines effektvollen Glanzes bei Lacken  – auch bei hohen Geschwindigkeiten –  unerlässlich ist.

Druckstation der Gallus EM 430 S mit Short-Web-Hybrid-Druckwerk und optionaler UV-Trocknung im Grundgestell

Permapack nutzte von Beginn an den grossen Substrateinsatzbereich der Gallus EM S, von dünnsten Monofolien über SK-Materialien bis hin zu den Sachetfolien.

Nicht zuletzt die stets gleichbleibende, sehr gute Druckqualität und das stabile Registerverhalten - auch bei hohen Produktionsgeschwindigkeiten - haben die Verantwortlichen bei Permapack von der Zuverlässigkeit der Gallus EM 430 S überzeugt. Das Arbeitstier unter den Etikettendruckmaschinen überzeugt zudem durch die hohe Applikationsvielfalt und die breiten Anwendungsmöglichkeiten.

Gallus EM 430 S bei Permapack

Gesteigerte Produktivität

Die Gallus EM S mit ihrer bisher von der Konkurrenz unerreichten Prozessflexibilität führt also mit einem kürzeren Bahnlauf, kürzeren Einrichtzeiten und einem bestechenden Registerverhalten zu bedeutend weniger Makulatur und somit zu einer bemerkenswerten Produktivitätssteigerung.

Dank dieser stellt die Gallus EM S, welche zugleich die höchste Substratflexibilität der Maschinen in ihrer Klasse aufweist, die Zukunftsfähigkeit der Etikettendruckereien im Bezug auf neue Herausforderungen und Anwendungen in der Etikettendruckindustrie sicher.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Feldtests bei Permapack ist die Gallus EM 430 S seit Anfangs 2013 neu als Standardausrüstung mit den Short-Web-Hybrid-Druckwerken erhältlich.


zurück
Share |