Ausgabe 31 / September 2012

We are Gallus – Naier, Christof

Nach seiner Lehre als Elektrotechniker und einigen Jahren Berufserfahrung auf diesem Gebiet absolvierte Christof Naier diverse Weiterbildungen in den Bereichen Marketing und Verkauf sowie Management. 1997 übernahm er eine Stelle als Sales Manager in der Oerlikon Saurer Arbon AG, wo er 2005 zum Mitglied der Geschäftsleitung und drei Jahre später zum Geschäftsführer ernannt wurde. Seit dem 1.7.2012 ist er als Leiter Verkauf und Marketing bei Gallus tätig.

Name:

Christof Naier

Funktion:

Leiter Verkauf und Marketing

Ausbildung:

Ausbildung als Elektrotechniker
Ausbildung in Marketing und Verkauf an der HSG St.Gallen/Schweiz
Diverse Weiterbildungen in Verkauf und Management

Beruflicher Werdegang:

Ausbildung beim Beschlägehersteller Julius Blum GmbH/Österreich als Betriebselektriker
Elektrotechniker bei Kästle Ski/Österreich
Elektrotechniker bei der Saurer Horeschy GmbH (Hersteller von Sticksystemen) /Österreich 
Vertriebsingenieur bei der Weidmüller GmbH (Deutscher Elektrotechnik – Konzern)
Ab 1997 Sales Manager Oerlikon Saurer Arbon AG (Sticksysteme)/Schweiz
Ab 2005 Leiter Verkauf und Service Oerlikon Saurer Arbon AG, Mitglied der Geschäftsleitung
Von 1.1.2008 bis 30.6.2012 Geschäftsführer der Oerlikon Saurer Arbon AG
Ab 1.7.2012 Leiter Verkauf und Marketing, Gallus Gruppe, Geschäftsbereich Etiketten

Hobbies:

Familie, Lesen, Politik, Musik

Familie:

Verheiratet mit Erika, 2 Kinder: Noemi (9) und Marc (7)

Sie haben Anfang Juli 2012 die Leitung Verkauf & Marketing im Geschäftsbereich Etiketten übernommen. Wie würden Sie den ersten Monat in Ihrer neuen Funktion beschreiben?

Der erste Monat diente hauptsächlich dem Kennenlernen der Gallus Welt, insbesondere der Vertriebsorganisation, der Produkte und der Kunden. In den Einführungsgesprächen mit den Kolleginnen und Kollegen konnte ich zudem herausfinden, welche Prozesse heute schon gut funktionieren und wo es noch Verbesserungspotential gibt. Basierend auf den Erkenntnissen der ersten Wochen werde ich jetzt die ersten Schwerpunkte meiner Tätigkeit festlegen.

Wie sieht ein durchschnittlicher Arbeitstag als Leiter Verkauf & Marketing aus?

Als Leiter Verkauf und Marketing bin ich fast täglich in Kontakt mit Kunden, Vertriebspartnern und KollegInnen, die in den unterschiedlichsten Regionen dieser Welt zu Hause sind. Das bringt immer neue Herausforderungen und Themen mit sich. Deshalb gibt es den durchschnittlichen Arbeitstag für mich nicht, jeder Tag ist anders.

Wie setzen Sie die hohen Qualitätsansprüche der Kunden, aber auch von Gallus in Ihrem Berufsalltag um?

Qualität beschränkt sich nicht nur auf das Produkt, sondern auf alle Prozesse in einem Unternehmen.

Ich versuche, Situationen und Probleme möglichst umfassend zu analysieren und zu verstehen, bevor ich Entscheidungen treffe. Ausserdem ist mir die Einhaltung von Zusagen gegenüber Kunden, Partnern und KollegInnen äusserst wichtig.

Wie bleiben Sie in Ihrem Berufsalltag stets kreativ und innovativ?

Durch stetige Weiterbildungen und beim Lesen einschlägiger Literatur sammle ich möglichst viele Anregungen und hole mir so die Inspiration für eigene, neue Ideen und Gedanken. Zudem bietet mir meine Tätigkeit die Möglichkeit, viele aussergewöhnliche Menschen zu treffen. Offene Gespräche mit ihnen empfinde ich als bereichernd und inspirierend.

Worin sehen Sie Ihren grössten Herausforderungen?

Die Märkte befinden sich in einem raschen Wandel. Indien, China und Südamerika z.B. wachsen rasant. Gallus muss künftig in diesen Märkten eine zentrale Rolle einnehmen, ohne aber die heute wichtigen Märkte zu vernachlässigen. Auch ist die stetige Weiterentwicklung der Kundenorientierung ein wichtiges Thema für uns. Es ist heute unumgänglich, die Bedürfnisse der Kunden möglichst frühzeitig zu erkennen und in enger Zusammenarbeit mit ihnen gemeinsame und gute Lösungen zu entwickeln.

Wie schalten Sie ab? Ein paar Worte zu Ihrer Person.

Meine beiden Kinder sorgen dafür, dass ich zu Hause schnell auf andere Gedanken komme. Wir unternehmen gerne gemeinsame Ausflüge usw. miteinander.


zurück
Share |