Ausgabe 29 / März 2012

Flex ON verlässt sich auf Gallus

Flex ON, ein in Vestec in der Nähe von Prag ansässiges Druckereiunternehmen, spielt bereits seit einigen Jahren eine wichtige Rolle in der Produktion von Selbstklebeetiketten in der Tschechischen Republik. Die Stärkung seiner Marktposition wird wesentlich von Druckmaschinen und Technologien von Gallus unterstützt.

Die Geschichte von Flex ON begann 1994 mit der Gründung des Unternehmens als Anbieter eines neuen Komplettservices im Bereich Selbstklebeetiketten. Bereits nach der Anschaffung der ersten Druckmaschine im Jahr 1995 verzeichnete die Druckerei eine Rekordproduktion. Das rasante Wachstum wurde jedoch schon bald durch einen unzureichenden Produktionsbereich gehemmt, weshalb kurze Zeit später die Entscheidung fiel, eine neue, moderne Produktionsstätte zu bauen, um den Anforderungen zukunftsorientierter Etikettenproduktion gerecht zu werden. Der progressive Ausbau der technischen Ausstattung hat Flex ON zu einem der modernsten Flexodruckereibetrieben in der Tschechischen Republik gemacht. Die Produktionshalle des Unternehmens ermöglicht Kunden heute, zwischen verschiedensten Produkten von höchster Qualität zu wählen, wobei die Gallus-Druckmaschinen nach wie vor die tragenden Säulen des Unternehmens sind.Seit 2008 verlässt sich Flex ON auf die bewährte Gallus Qualität. Die Druckerei war damals das allererste Unternehmen in der Tschechischen Republik, das sich für die Installation des Aushängeschilds der Gallus-Produktion entschied -die modulare Schmalbahn-Druckmaschine Gallus RCS 330 mit acht Druckwerken! Dies sollte aber erst der Anfang des Einsatzes von Gallus-Technologien bei Flex ON sein. 2010 wurde der Betrieb durch die Installation einer Gallus ECS 340 mit sieben Flexo-Druckwerken erweitert und nur ein Jahr später folgte eine weitere Gallus RCS 330. Diese vergrössert seither die operative Kapazität der Druckerei mit ihren neun zusätzlichen Druckwerken, sorgt so für eine höhere Produktivität von Flex ON, und öffnet zugleich die Türen zu recht neuen Marktsegmenten.

Bild 1: Bereits die zweite Gallus RCS bei Flex ON.

„Während wir derzeit bei anderen Flexodruckanbietern einen Wechsel zu Digitaldrucktechnologien beobachten, haben wir uns für eine Weiterentwicklung in eine andere Richtung entschieden“, erklärt Martin Chaluš, Geschäftsführer von Flex ON. „Ähnlich wie andere Unternehmen sind auch wir immer auf der Suche nach neuen Marktsegmenten, allerdings sehen wir in neuen Verpackungsprodukten erheblich mehr Potenzial als in der digitalen Verarbeitung.“ Breitere Einsatzmöglichkeiten innerhalb der Etikettenverarbeitung und in einigen Bereichen der Verpackungsindustrie waren dann auch die Hauptgründe, die Flex ON zum Kauf der zweiten Gallus RCS 330 bewogen haben. Bei den beiden Gallus RCS Maschinen handelt es sich zwar um das gleiche Modell, aber es gibt dennoch einige Unterschiede, die eine wesentliche Veränderung des Produktionssegments zulassen. Beides sind robuste Maschinen, die Kombinationen von UV-Flexodruck mit rotativem Siebdruck oder mit Kalt- sowie Heissfolienprägedruck und Stanzen unterstützen. Auch der Einsatz anderer Technologien wie zum Beispiel Tiefdruck ist möglich. Die neue Maschine hat neun Druckstationen, die – wie bei der älteren Maschine auch –für speziellere Technologien eingesetzt werden können. Ein weiteres interessantes Merkmal ist die Fähigkeit der Maschinen, auf Selbstklebesubstrate zu drucken.

Bild 2: Veredelung mit mehrlagiger Heissfolienprägung

Der grundlegende Unterschied zwischen den beiden Maschinen besteht in der Nonstop-Abrollung und -Aufrollung des Materials. „Die Maschine mit der Nonstop-Funktion ermöglicht uns den Vorstoss in das Segment der Verarbeitung von Tubenlaminaten, d.h. in das Arbeiten mit Materialien, die sonst mit ähnlichen Maschinen kaum bearbeitbar sind. Solche laminattubenspezifischen Materialien sind bei unseren Kunden zunehmend gefragt. Maschinen wie die Gallus RCS 330 können sie in hoher Qualität verarbeiten, und dies bei günstigen Lieferzeiten“, stellt Martin Chaluš fest. Diese Substrate sind sehr einstellungsempfindlich, und gewöhnliche Druckmaschinen produzieren beim Anlegen neuer Rollen viel Makulatur. Die Nonstop-Funktion verringert diese Makulatur auf ein Minimum und macht die gesamte Produktion wesentlich wirtschaftlicher. Die Materialeinsparungen sind dann auch sehr signifikant: Da die besagten Materialien in kürzeren Rollen geliefert werden, lassen sich Einsparungen von bis zu mehreren hundert Metern erzielen. Für die Verarbeitung dieser Materialart ist die Druckmaschine an jeder Druckstation mit einem seitlichen Ausrichter ausgerüstet.

„Dank des Druckmaschinenzubehörs können wir ein breites Spektrum von Produkten verarbeiten, einschliesslich In-Mould-Etiketten, verschiedenartige Abziehetiketten oder eben Tubenlaminate. Unsere Hoffnungen für die neue Maschine ruhen vor allem auf einem stärkeren Durchbruch im Verpackungsmarkt, wo die Arbeitsbreite von 330 mm eine bestimmte Art von Aufträgen einbringen könnte.“

Wichtige Entscheidungsfaktoren bei der Anschaffung der neuen Druckmaschine waren nicht nur die Merkmale der Gallus RCS 330 und die guten Erfahrungen damit, sondern auch die Hilfsbereitschaft des Herstellers von der Auswahl der Technologie bis hin zur endgültigen Inbetriebnahme der Maschine in Vestec.

Flex ON ist eine Druckerei, die sich von einem kleinen Etikettenhersteller zu einem grossen modernen Flexodruckbetrieb entwickelt hat, der die Anforderungen verschiedenster Kunden erfüllen kann. Das Unternehmen verfügt heute über erstklassige Maschinen, Fachkenntnisse und Qualitätsabläufe und braucht keinen Vergleich mit Etikettenproduzenten auf dem heimischen oder europäischen Markt zu scheuen. Entsprechend der Fortschritte des Betriebs hat sich auch das Kundenportfolio von Flex ON weiterentwickelt. Während das Unternehmen sich in seinen frühen Jahren noch ausschliesslich auf inländische Kunden konzentrierte, wendet es sich jetzt zunehmend auch Exportaufträgen zu. Das aktuelle Auslandsportfolio umfasst Kunden aus den Nachbarstaaten Deutschland oder Österreich sowie aus anderen Ländern wie Grossbritannien oder der Schweiz.


zurück
Share |